Rufen Sie uns an   02802 9568944

Erneuerbare Energien

Sie möchten umweltfreundlichen Solarstrom nutzen? Kommen Sie auf uns zu - auch für die Installation von Photovoltaik-Anlagen sind wir Ihr Ansprechpartner! Mit Hilfe einer Photovoltaik-Anlage können Sie umweltfreundlich Strom für Ihren Haushalt oder Ihren Gewerbebau erzeugen. Die Kosten für Photovoltaik-Anlagen sinken, auf der anderen Seite werden diese immer effektiver.

Bauweise & Planung

Eine Photovoltaik-Anlage setzt sich aus Solarmodulen zusammen, die zum sogenannten Solargenerator zusammengeschlossen werden, sowie aus einem Wechselrichter, der den Gleichstrom in den benötigten Wechselstrom verwandelt. Wichtig bei der Planung einer solchen Anlage ist es, den Energiebedarf vorherzubestimmen sowie davon ausgehend die Dimensionierung festzulegen.

Beratung & Installation

Wir übernehmen gerne die Planung Ihrer Photovoltaik-Anlage und begleiten Sie hier im gesamten Beratungs- und Durchführungsprozess. Egal ob Privat- oder Gewerbebau – wir entwickeln die optimale Photovoltaik-Lösung für Sie.

Melden Sie sich bei uns!

Wärmepumpen

Eine Wärmepumpe nutzt die in der Erde, in der Luft oder im Grundwasser gespeicherte Umweltwärme und wandelt diese in Heizwärme um. So können Sie einfach auf natürliche Ressourcen setzen! Wir bieten Ihnen den Einbau von Wärmepumpen für den Neubau oder die Sanierung Ihres Ein- oder Mehrfamilienhauses!

 

Dabei ist zwischen unterschiedlichen Arten der Wärmepumpe zu unterscheiden:

Gerne beraten wir Sie umfassend, wie der Einbau einer Wärmepumpe in Ihrem Haus am effektivsten durchzuführen ist!

Vorteile einer Wärmepumpe

 

Mit einer Wärmepumpe sind Sie unabhängig von fossilen Brennstoffen und können ökologisch heizen. Sie sparen Energie- sowie Betriebskosten ein und haben einen geringen Wartungsaufwand. Darüber hinaus ist eine staatliche Förderung möglich.

 

Wir informieren Sie gerne in einem ersten Beratungsgespräch über alle Aspekte einer Wärmepumpe.

Arten der Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpe

 

Sie saugt warme Außenluft, um das Innere des Hauses zu heizen. Die Luft-Wärmepumpe kann entweder im Keller des Hauses oder im Außenbereich aufgestellt werden. Hierfür wird ca. 1m3 Raum für die Technik benötigt. Es sind keine Genehmigungen nötig wie z.B. für den Bau eines Brunnens oder die Bohrung einer Erdsonde. Sollten Sie wenig Platz im Heizungskeller oder im Garten haben, sind Luft-Wärmepumpen eine flexible und kostengünstige Alternative.

 

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe ist ganzjährig einsetzbar. Je nach Temperatur der Wärmequelle benötigt Sie mehr Strom, um die gewonnene Wärme zu verdichten und auf die benötigte Vorlauftemperatur für die Heizung zu bringen. Die günstigen Anschaffungskosten gleich die höheren Betriebskosten damit ein wenig wieder aus.

Durch Prozessumkehr kann die Luft-Wasser-Wärmepumpe auch kühlen. Hierbei funktioniert die Wärmepumpe nach dem gleichen Prinzip wie ein Kühlschrank.

Sole-Wasser-Wärmepumpe

 

Diese Art von Wärmepumpe wird auch Erdwärmepumpe genannt und bezieht ihre Energie aus dem Erdreich. Entweder wird die Wärme durch Sonden aufgenommen, die 50 m bis 250 m tief in das Erdreich gebohrt werden oder sie wird von Erdkollektoren aufgenommen, die auf einer größeren Fläche, aber flach unter der Erde verteilt sind. Die Kollektoren müssen etwa 1,2 m tief im Erdboden verlegt sein, damit sie im Winter nicht einfrieren.

Die Sole-Wasser-Wärmepumpe benötigt je nach Ausführung einen Platzbedarf von 0,5 m³ bis zu 2 m³. Im Sommer kann die Sole-Wasser-Wärmepumpe auch zur Kühlung Ihrer Räume dienen.

Wasser-Wasser-Wärmepumpe

 

Die Wasser-Wasser-Wärmepumpe, auch Grundwasserwärmepumpe genannt, benötigt zwei Brunnen. Einen Saugbrunnen, in dem das Grundwasser für die Wärmeabgabe gewonnen wird und einen Schluckbrunnen, um das kalte genutzt Wasser wieder ins Erdreich zurückzuführen. Bei dieser Art von Wärmepumpe wird in der Regel eine Grundwasseranalyse vorgenommen, da das Grundwasser besondere Qualitätskriterien erfüllen muss, um z.B. eine auftretende Verlockung der Brunnen zu vermeiden.